Fahrradabstellplätze schaffen

Unsere Handabdruck-Idee für dich

Frau auf Fahrrad

Du kannst den Weg zu deiner (Hoch-) Schule gut mit dem Fahrrad zurücklegen? Dann weißt du wahrscheinlich die hohe Flexibilität für wenig Geld und die Bewegung an der frischen Luft zu schätzen. Nebenbei trägst du zu einer leisen und sauberen Stadt bei und setzt ein Zeichen für Klimaschutz und zukunftsfähige Mobilität. Bist du aber öfter frustriert, weil es an deinem (Hoch-)Schulstandort kaum praktische, sichere und überdachte Stellplätze für Fahrräder gibt, stattdessen aber einen riesigen PKW-Parkplatz? Gerade in Städten sollte und kann das Fahrrad die Standardoption zur Fortbewegung sein. Öffentliche Institutionen müssen die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung stellen. Dafür braucht es oft jedoch einen überzeugenden Impuls – vielleicht gerade von dir?

Hin zum Rad heißt weg vom Auto

Investitionen in Fahrradinfrastruktur sind besonders zielführend, wenn parallel die automobile Infrastruktur entsprechend zurückgebaut wird. Fahrradstellplätze können, wenn logistisch praktisch, auf ehemaligen Autoparkplätzen entstehen, und zudem durch eine PKW-Parkgebühr finanziert werden.

Vom Fahrradparkplatz zur fahrradfreundlichen (Hoch-)Schule

Ausreichend geeignete Fahrradstellplätze sind nur der erste wichtige Schritt. Ein fahrradfreundlicher Campus wird ergänzt beispielsweise durch Servicesäulen mit Werkzeug und Luftpumpe, Fahrradstraßen zu und auf dem (Hoch-)Schul-Campus, einen (Lasten-)Rad-Verleih, regelmäßige Aktionstage zur Fahrradinspektion und -reparatur sowie Umkleide- und Duschmöglichkeiten für Radelnde.

Inspirierende Beispiele

1

An der technischen Universität Karlsruhe (KIT) setzt sich der AK Fahrradcampus strategisch und kreativ für einen fahrradfreundlichen Campus ein. Sie haben Reparaturstationen installiert, machen regelmäßige Rad-Aktionen, setzen sich für mehr Radstellplätze ein und haben ihr ganzes Know-How in einem Wiki festgehalten.

2

Das Anne-Frank-Gymnasium Rheinau trägt die Auszeichnung fahrradfreundliche Schule und verknüpft umfassende Radinfrastruktur mit Bildungsangeboten und einer klassenübergreifenden Fahrrad AG.

weiterlesen
3

Universität und Hochschule Osnabrück haben ein Mobilitätskonzept unter dem Leitbild autofreier Campus erstellt. Ein PKW-Parkplatz wurde in eine große überdachte Radabstellanlage umgewidmet und weitere Abstellmöglichkeiten für fast 300 Fahrräder gebaut.

weiterlesen

Strategische Ansätze für deine Idee

Tandem

Suche dir Verbündete – gemeinsam könnt ihr viel bewegen! Vielleicht gibt es bestehende Gremien oder Gruppen an deiner (Hoch-)Schule, die sich schon mit dem Thema nachhaltige Mobilität auseinandersetzen. Oder du bringst motivierte Leute bei einem gemeinsamen Film- und Diskussionsabend (z.B. mit Why we cycle) zusammen und ihr gründet einen AK Fahrrad. Entscheidend ist letztlich die Einbindung und Kooperation mit Verwaltung und Leitung eurer (Hoch-)Schule. Um sie zu gewinnen, entwickelt gemeinsam ein Konzept für den Ausbau von Radständern, wobei ihr die vielfältigen Vorteile eines fahrradfreundlichen Campus darstellt. Gestaltungsgrundsätze für Fahrradstationen an Schulen und anderen Bildungsstätten helfen, alle wichtigen Details der Umsetzung im Blick zu haben. Stellt auch die Kosten und ggf. Finanzierungsmöglichkeiten zusammen. So fördert zum Beispiel die Nationale Klimaschutzinitiative Projekte für Klimaschutz durch Radverkehr. Zudem kann eine Umfrage unter Lehrenden und Lernenden die Notwendigkeit eures Vorhabens unterstützen. Ebenso lohnt sich ein Blick in das Leitbild eurer Institution, das bestimmt Formulierungen zur Förderung von Nachhaltigkeit enthält.

Deine ersten Schritte

Wähle 5 Handlungsschritte für dein Engagement aus der Sammlung aus und bringe sie per drag & drop in eine für dich sinnvolle Reihenfolge.

Vorhandene Stellplätze erfassen und mögliche neue Orte kartieren

Umfrage zum Bedarf an Radstellplätzen durchführen

Verbündete suchen

Aktionstag Fahr-Rad organisieren

Relevante und interessierte Akteur*innen einbeziehen

AG Fahrrad / Nachhaltige Mobilität gründen

detailliertes Konzept für die Umsetzung ausarbeiten

Kosten der Umsetzung und Finanzierungsmöglichkeiten recherchieren

Hierhin ziehen

Schritt 1

Entfernen

Schritt 2

Entfernen

Schritt 3

Entfernen

Schritt 4

Entfernen

Schritt 5

Entfernen

Los geht‘s!

Von der Idee zum Handeln

Die Ideen, Beispiele und ersten Schritte zur Umsetzung deines Vorhabens kannst du dir hier herunterladen:

Mitstreiter finden

Teile deine Handabdruck-Idee mit Freund*innen, Kolleg*innen oder anderen potentiellen Verbündeten: