Europaweites Zugnetz und Buchungssystem

Unsere Handabdruck-Idee für dich

Zug

Umweltfreundlich und sicher

Neben Laufen und Fahrradfahren sind Züge die Verkehrsmittel mit den niedrigsten Treibhausgas-Emissionen (THG) pro Personenkilometer. Nimmt man den durchschnittlichen deutschen Strommix für den Schienenverkehr an, so stoßen Autos 4,5-mal mehr THG aus als die Bahn, und Flüge mindestens siebenmal so viel. Da die Deutsche Bahn aber mit 100% Erneuerbaren im Fernverkehr fährt, ist die tatsächliche Differenz sogar noch größer. Fernzüge erzeugen auch weniger Luftverschmutzung und sind die sicherste Reiseform: Stickstoffemissionen von Flugzeugen sind 25-mal so hoch wie von Zügen – gemessen pro Personenkilometer. Das Verletzungsrisiko im Auto ist sogar 137mal so hoch wie im Zug.

Mit dem Zug komfortabel durch Europa

Früher wurden Reisen von Berlin nach Rom oder von Stockholm nach Wien ohne zu Zögern mit der Bahn bewältigt. In den letzten 30 Jahren hat jedoch der innereuropäische Flugverkehr stark zugenommen. Der Fernbus als umweltfreundliche Alternative konnte sich in den letzten Jahren zwar ein wenig etablieren, doch für viele ist er nicht attraktiv, da die Reisezeiten oft sehr lang und der Komfort geringer sind. Das gut ausgebaute Schienennetz würde eigentlich sehr komfortable Bahnverbindungen ermöglichen. Die über 1700 km lange Strecke Köln-Madrid könnte man leicht in 14 Stunden zurücklegen, wenn es durchgehende Züge gäbe. Doch bislang sind die bestehenden europäischen Zugverbindungen kaum attraktiv: Häufiges Umsteigen, hohe Preise, keine Anschlussgarantie, ungültige Tickets bei Anschlussverlust. Es bräuchte mehr durchgehende transeuropäische Züge und ein europaweites Buchungssystem mit einer einfachen Suchfunktion für anbieterübergreifende Transportverbindungen sowie Erstattungsregelungen bei Verspätungen oder Ausfällen.

Und genau da könnte dein Hebel liegen: Schließe dich den Forderungen von Klimaaktivist*innen und NGOs an und setze dich für den Ausbau der Verbindungen und ein besseres Buchungssystem für ein europaweites Zugnetz ein. Die Österreichische Bahn (ÖBB) hat damit schon angefangen. Andere, darunter sogar das Bundesverkehrsministerium, haben angekündigt, lange transeuropäische Verbindungen wiedereinzuführen. Du kannst dazu beitragen, dass es nicht bei Ankündigungen und Versuchsballons bleibt. Hinterlasse deinen Handabdruck für zahlreiche zuverlässige und bezahlbare Züge kreuz und quer durch Europa!

Inspirierende Beispiele

1

Die europäischen Netzwerke back on track sowie Europe on Rail - angestoßen durch Germanwatch - setzen sich für die Stärkung und Wiedereinführung eines  transeuropäischen Bahnverkehrs und für Nachtzüge ein.

2

In Schweden verhinderte ein engagierter Protest die Stilllegung der Nachtzugverbindung Stockholm-Malmö und sorgte dafür, dass schwedische Bahngesellschaften planen, Zugverbindungen von Schweden nach Mitteleuropa in den nächsten Jahren wieder aufzunehmen.

weiterlesen
3

Durchgehende Züge von weit über tausend Kilometern Streckenlänge sind in Ländern wie Russland, China und Indien Standard. Auch in Nordamerika gibt es noch Strecken mit täglichen Transkontinentalverbindungen.

weiterlesen

Strategische Ansätze für deine Idee

Symbole Nachhaltigkeit

Zeigen, dass es auch ohne Flugzeug geht

Manche Leute denken: 1500 km durch Europa? Das geht nur mit dem Flugzeug. Trage dazu bei, dass mehr Menschen diese Annahme hinterfragen. Erzählt davon, dass es noch vor wenigen Jahren völlig normal war, Europareisen mit dem Zug zu machen. Macht eure Reisen innerhalb Europas nur mit Zug und Bus – z.B. mit Interrail -, dokumentiert sie mit Fotos, Videos, Blogs und berichtet davon in den sozialen Medien. Eine kreative Aktion, mit der ihr Inhalte für eine Kampagne für den europäischen Zugverkehr sammeln könnt, wäre folgende: An Bahnhöfen, auf denen noch Nachtzüge ankommen, könnt ihr frühmorgens die Passagiere mit kleinen Präsenten beglücken: „Danke, dass Sie heute Nacht eine Reiseentscheidung für das Klima getroffen haben.“

Ins politische Gespräch gehen

Tut euch mit anderen zusammen, damit eure Forderungen gehört werden. Ihr könnt zum Beispiel eine lokale Aktionsgruppe zur Stärkung des Bahnfernverkehrs gründen und euch mit dieser auf nationaler oder europäischer Ebene mit weiteren Initiativen vernetzen. Entwickelt dann eine gemeinsame Strategie: Wen wollt ihr mit eurer Forderung nach dem Ausbau transeuropäischer Verbindungen und einem besseren Buchungssystem für ein europaweites Zugnetz genau ansprechen? Spezifiziert einzelne notwendige Schritte um dann zu entscheiden, wen ihr wann zu welchen Punkten kontaktieren wollt. Ihr könnt zum Beispiel Europaparlamentsabgeordnete aus eurer Region anschreiben/ um ein Gespräch bitten und auf aktuelle Mängel (zu hohe Preise gerade im Vergleich zum Flugzeug, Tarifdschungel, fehlende Verbindungen, schlechte Anschlüsse) und auf das große Potential des europäischen Fernverkehrs aufmerksam machen. Zeigt dabei auf, dass die Mehrheit der Bürger*innen große Unterstützung für Verlagerung von Flügen auf die Bahn zeigt - z.B. mit dieser Europäischen Meinungsumfrage. Bringt das Thema auch auf die bundespolitische Agenda, indem ihr im Vorfeld von Wahlen die Bundestagskandidat*innen aus eurer Region zu ihrer Position zum Eisenbahnfernverkehr befragt. Sprecht die Deutsche Bahn AG darauf an, dass ihr Interesse habt, mit ihren Zügen grenzüberschreitend zu attraktiven Zielen in Europa (etwa: Barcelona oder Bordeaux) zu fahren und fragt, warum sie diese Züge nicht anbietet.

Vorschläge für ein europaweites Buchungssystem entwickeln

Zur Idee eines anbieterübergreifenden europäischen Buchungssystems könntet ihr zunächst einen runden Tisch mit Expert*innen organisieren, um die technischen, kommunikativen, juristischen und finanziellen Anforderungen einer Zusammenführung der Informationen zahlreicher europäischer Anbieter besser zu verstehen. Entwickelt erste prototypische Ideen – z.B. in Kooperation mit einem interdisziplinären Uni-Projekt. Erste Ideen für ein besseres, anbieterübergreifendes europäisches Buchungssystem könnt ihr z.B. an die Europäische Kommission, an das Bundesverkehrsministerium, den Vorstand der Deutschen Bahn sowie anderer europäischer Bahnbetriebe (z.B. SNCF in Frankreich) senden und eine konkrete Machbarkeitsstudie dazu fordern.

Deine ersten Schritte

Wähle 5 Handlungsschritte für dein Engagement aus der Sammlung aus und bringe sie per drag & drop in eine für dich sinnvolle Reihenfolge.

Andere am Schienenfernverkehr Interessierte finden und eine Lokalgruppe gründen

Argumente zu Folgen des Flugverkehrs und Chancen des Bahnverkehrs zusammenstellen

Zugreisen dokumentieren und mit Ideen für den Ausbau des europäischen Zugnetzes in den sozialen Medien verbreiten

eure Lokalgruppe mit größeren Initiativen vernetzen

Petitionen zum Ausbau des europäischen Zugnetzes unterschreiben

Petition für ein transeuropäisches Buchungssystem erstellen und in einer Kampagne mit anderen Initiativen europaweit verbreiten

Europaparlaments- oder Bundestagsabgeordnete um ein Gespräch bitten

Hierhin ziehen

Schritt 1

Entfernen

Schritt 2

Entfernen

Schritt 3

Entfernen

Schritt 4

Entfernen

Schritt 5

Entfernen

Los geht‘s!

Von der Idee zum Handeln

Die Ideen, Beispiele und ersten Schritte zur Umsetzung deines Vorhabens kannst du dir hier herunterladen:

Mitstreiter finden

Teile deine Handabdruck-Idee mit Freund*innen, Kolleg*innen oder anderen potentiellen Verbündeten: