Attraktiveres Schüler- oder Semesterticket

Unsere Handabdruck-Idee für dich

Lehrer schülerin

Der Auto-Parkplatz vor deiner (Hoch-)Schule ist oft echt voll und es herrscht viel Auto-Verkehr? Du findest, eigentlich sollten neben dem Fahrradfahren und Zu-Fuß-Gehen die klimafreundlichen öffentlichen Verkehrsmittel die attraktivste und günstigste Möglichkeit sein, um zu Schule oder Hochschule zu kommen? Momentan sind die Ticketpreise jedoch recht hoch oder die Busse und Bahnen kommen zu selten oder halten nicht vor deiner Haustür?

Um eine klima- und umweltfreundliche Mobilität in deiner Region voranzubringen, könntest du dich für ein günstigeres Schüler- oder Semesterticket sowie eine bessere Anbindung deiner (Hoch-)Schule an die Einzugsgebiete im Umfeld einsetzen. So kannst du einen Handabdruck für deine ganze (Hoch-)Schule hinterlassen.

Du kannst dir überlegen, welche weiteren Extras ein attraktiveres Schüler- oder Semesterticket noch enthalten sollte, um nachhaltige Mobilität in deiner Region zum Standard zu machen (zum Beispiel kostenlose Mitnahme von Fahrrädern). Mit deiner Initiative kannst du einen Beitrag zur nachhaltigen Verkehrswende leisten und du setzt dich nicht nur für Klimaschutz, sondern auch soziale Aspekte, wie Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben ein: Ein günstigeres Schüler- oder Semesterticket kann dazu führen, die Anbindung zwischen ländlichen Regionen und der Stadt zu verbessern und es zum Beispiel mehr Jugendlichen ermöglichen, diversen Freizeitaktivitäten nachgehen zu können, die in der näheren Umgebung nicht möglich wären (Kultur, Engagement, Sport, Integration etc.).

Inspirierende Beispiele

1

Hier findest du ein Beispiel für Flatrate Tickets in Hessen, wo das neue Konzept einen regelrechten Verkaufsrekord herbeigeführt hat.

2

Eine ähnliche Idee ist das Schüler*innen-Ferienticket in Sachsen-Anhalt, welches bereits Extras, wie die kostenlose Mitnahme eines Fahrrads, erlaubt.

weiterlesen
3

Das Netzwerk n hat eine grandiose Sammlung mit weiteren Ideen für nachhaltige Mobilität an Hochschulen zusammengestellt - zum Beispiel mit Erfahrungen von Hochschulen aus Osnabrück, Bochum oder Zürich

weiterlesen

Strategische Ansätze für deine Idee

Hand schütteln

Euer nachhaltiges Mobilitätskonzept

Suche dir zunächst Verbündete, denn gemeinsam könnt ihr mehr bewegen! Startet mit einer Umfrage zu den Mobilitätsgewohnheiten der Personen an eurer (Hoch-) Schule: Wie groß ist der Bedarf an preiswerteren oder erweiterten Tickets und wie viele Personen würden bei anderen Bedingungen ihr Mobilitätsverhalten ändern? Recherchiert außerdem genau die aktuellen Tarife der örtlichen Verkehrsverbünde und bisherige Verhandlungen (an Hochschulen handelt häufig die Studierendenvertretung die Semestertickets aus). Entwickelt basierend auf Umfrage-Ergebnissen, euren Recherchen und den Erfahrungen anderer einen ersten Vorschlag für ein attraktiveres Schüler*innen- oder Semesterticket sowie dem gegebenenfalls dafür notwendigen Ausbau von Fahrplänen oder Verbindungen.

Breite Bündnisse bilden

Bringt eure Idee auf die Agenda deiner SV/ deines AStA und findet so weitere Verbündete für euer Anliegen. Informiert frühzeitig auch die (Hoch-) Schulleitung, Lehrer*innen, wissenschaftliche und Verwaltungsmitarbeitende  und holt euch von verschiedenen Akteuren Rückendeckung sowie auch weitere Anregungen. Die Gründung eines breit zusammengesetzten Arbeitskreises für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept war ein wichtiger Erfolgsfaktor an vielen Hochschulen. Ein breiteres Bündnis hat auch im Gespräch mit den Kommunalpolitiker*innen und Verkehrsbetrieben eine stärkere Stimme.

Mit Entscheidungsträger*innen sprechen

Für die Vorbereitung von Gesprächen mit Entscheidungsträger*innen ist es wichtig, die Vorteile für verschiedene Akteure herauszuarbeiten (z.B. Beitrag zum Klimaschutz durch Reduzierung der CO2-Emissionen, Sensibilisierung der Schüler*innen/ Studierenden für nachhaltige Mobilität/ Verkehrswende, Reduzierung des Verkehrsaufkommens, Gewinn von neuer Spiel-/ Erholungsfläche, durch Reduzierung der Parkplätze und vieles mehr) und Berichte über gelungene Beispiele darzustellen. Für die Einführung des Tickets eignet sich besonders der Beginn eines neuen Schuljahres oder Semesters.

Deine ersten Schritte

Wähle 5 Handlungsschritte für dein Engagement aus der Sammlung aus und bringe sie per drag & drop in eine für dich sinnvolle Reihenfolge.

Tarife der Verkehrsverbünde in eurer Region / Bundesland recherchieren

Umfrage zum Bedarf an deiner (Hoch-) Schule starten

Verbündete suchen und AG „Nachhaltige Mobilität“ gründen

Ein Treffen für Interessierte organisieren

Vorschlag mit Merkmalen des erweiterten Tickets ausarbeiten

Stadt-/ Kommunalverwaltung kontaktieren

Abgeordnete zu Dialogen einladen

Idee des attraktiveren Tickets weiterdenken: Was macht nachhaltige Mobilität an eurer (Hoch-)Schule noch aus?

Hierhin ziehen

Schritt 1

Entfernen

Schritt 2

Entfernen

Schritt 3

Entfernen

Schritt 4

Entfernen

Schritt 5

Entfernen

Los geht‘s!

Von der Idee zum Handeln

Die Ideen, Beispiele und ersten Schritte zur Umsetzung deines Vorhabens kannst du dir hier herunterladen:

Mitstreiter finden

Teile deine Handabdruck-Idee mit Freund*innen, Kolleg*innen oder anderen potentiellen Verbündeten: